Strutz ist seit 1988 Präsident von Mainz 05
Harald Strutz ist seit 1988 Präsident beim FSV Mainz 05 © getty

Mainz-Präsident Harald Strutz träumt davon, mit den 05ern nochmal in der Europa League zu spielen.

"Wir müssen im gesicherten Mittelfeld sein, um dann vielleicht auch mal die Chance zu haben in der Europa League zu spielen", sagte Strutz im Volkswagen Doppelpass auf SPORT1.

Strutz weiter: "Wann das sein wird? Mit ein bisschen Glück schon relativ schnell. Und wenn nicht dann eben nicht."

Das internationale Geschäft will man in Mainz aber nicht um jeden Preis erreichen.

"Wir werden den Verein nicht ausbluten, um in der Europa League zu spielen", schränkte der 62-Jährige die Ambitionen ein.

Mit dem Image als Karnevalsverein kann der Präsident gut leben: "Die beste Idee, die wir jemals hatten war zu sagen: 'Wir sind nur ein Karnevalsverein'. Dadurch sind aus 2000 Mitgliedern 14.000 Mitglieder geworden".

Strutz ist sich sicher: "Wir waren und wir sind beliebt in dieser Republik."

Durch die Dominanz des FC Bayern sieht Strutz die Attraktivität der Liga nicht gefährdet: "Die Bundesliga lebt nicht nur von Bayern. Der Wettbewerb Bundesliga lebt zum Beispiel auch vom Kampf gegen die Abstiegsränge und um die Europa League. Man muss auch die anderen Spiele sehen."

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen