Bayer Leverkusen hat offenbar mal wieder das Rennen um ein Toptalent des deutschen Fußballs gewonnen.

Wie der "kicker" berichtet, sollen die Rheinländer im Werben um den Wolfsburger Julian Brandt in der Favoritenrolle sein.

Am Montag kündigte der 17-Jährige seinen Abgang vom VfL für das Saisonende an, nachdem er die Unterschrift unter einen Profivertrag bei den Niedersachsen abgelehnt hat.

Daraufhin wurde Brandt aus dem Profitraining der Wolfsburger genommen.

Neben Leverkusen soll auch Borussia Dortmund Interesse am U-19-Nationalspieler gehabt haben, aber bereits aus dem Poker ausgestiegen sein.

Der Mittelfeldspieler erzielte in der laufenden Saison der A-Jugend-Bundesliga fünf Treffer in sieben Spielen.

Weiterlesen