Bundesligist VfB Stuttgart muss bis Ende November auf Abwehrspieler Antonio Rüdiger verzichten. Der 20-Jährige wurde vom DFB-Sportgericht nach seinem Platzverweis beim 3:3 beim Hamburger SV für drei Spiele gesperrt.

Damit darf Trainer Thomas Schneider frühestens im Heimspiel am 22. November gegen Borussia Mönchengladbach wieder auf Rüdiger zurückgreifen. Rüdiger hatte HSV-Kapitän Rafael van der Vaart in die Seite geboxt und daraufhin die Rote Karte gesehen.

Das Sportgericht sah darin eine "Tätlichkeit in einem leichteren Fall nach einer zuvor an ihm begangenen sportwidrigen Handlung".

Weiterlesen