Der DFB macht 1899 Hoffenheim kaum Hoffnungen auf ein Wiederholungsspiel nach dem Phantomtor bei der 1:2-Niederlage gegen Leverkusen.

Der DFB teilte mit, man stehe in Kontakt mit der FIFA, um die international gültige Rechtslage für solche Fälle zu klären und die verbindlichen Vorgaben des Weltverbandes bei der Entscheidungsfindung zu berücksichtigen.

"Dass ein solches Phantomtor als ungerecht empfunden wird, können wir alle absolut nachvollziehen. Der reflexartige Ruf nach einer Wiederholung des Spiels ist verständlich, aber wir wissen aus der Vergangenheit auch, wie sehr die FIFA die Tatsachenentscheidung eines Schiedsrichters schützt", sagte Dr. Rainer Koch, zuständiger DFB-Vizepräsident für Rechts- und Satzungsfragen.

Zu denken sei beispielsweise an das nicht gegebene Tor der Engländer bei der WM 2010 gegen Deutschland.

Koch weiter: "Entscheidend ist für uns, welche Möglichkeiten uns die sportrechtlichen Statuten und Vorgaben überhaupt geben, denn letztlich ist die FIFA bei einer solchen Entscheidung maßgeblich."

Ähnlich sieht es auch die DFL. Geschäftsführer Andreas Rettig erklärte bei "Sky", dass das Phantomtor von Stefan Kießling nicht mit dem "Fall Thomas Helmer" vergleichbar sei. Helmer hatte 1994 ein irreguläres Tor gegen den 1. FC Nürnberg erzielt.

"Juristisch ist sie nicht vergleichbar mit diesem Fall. Es gab danach auch Interventionen der Fifa an anderen Beispielen, wo einmal sogar ein Urteil des DFB auf Neuansetzung einkassiert wurde, weil man das Gut der Tatsachenentscheidung höher bewertet hat als den Gerechtigkeitssinn", sagte Rettig.

Der 50-Jährige fügte an: "Ich glaube, dass die Tatsachenentscheidung in unserem Lande ? und mag sie hier und da noch so ungerecht sein ? ein sehr hohes Gut ist."

1899 Hoffenheim hat unterdessen wie angekündigt Einspruch gegen die Spielwertung eingelegt. Das bestätigte der DFB am Samstagnachmittag.

Das Sportgericht wird den Einspruch Leverkusen zur Verfügung stellen und in den kommenden Tagen weitere Stellungnahmen des Schiedsrichters Felix Brych, der beiden Klubs und des Kontrollausschusses einholen.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen