Pep Guardiola hat Mario Götze nach dessen Länderspielauftritt mehr Einsatzzeit beim FC Bayern in Aussicht gestellt - wohl aber noch nicht in der Startformation für das Bundesliga-Spiel gegen den FSV Mainz 05.

"Er braucht ein bisschen mehr Zeit, ich kann ihm Minuten geben und ich werde ihm Minuten geben, aber ein bisschen Ruhe", sagte Guardiola am Freitag in München. "Ich freue mich über sein Tor und seine 45 Minuten in Jogi Löws Mannschaft."

Bei den beiden Bayern-Spielen in Manchester und Leverkusen war Götze nach seiner Kapselverletzung zu ersten Kurzeinsätzen gekommen. Vergangenen Dienstag beim 5:3-Sieg der DFB-Elf in Schweden spielte er 45 Minuten, schoss dabei ein sehenswertes Tor und bereitete ein weiteres vor.

"Ich brauche einfach meine Spiele, meine Minuten. Ich denke, dass ich die in den nächsten Wochen bekommen werde. Dann kommt der Rest von selbst", hatte Götze im vereinseigenen Internet-TV der Bayern gesagt.

"Wie lange, das entscheidet der Trainer." Vor seinem Kapselriss, den er im Supercup-Finale Ende August gegen den FC Chelsea erlitten hatte, war er wegen eines Muskelbündelrisses lange ausgefallen.

Weiterlesen