Schalke-Trainer Jens Keller hat seinem Torwart Timo Hildebrand den Rücken gestärkt.

"Da wird eine Diskussion vom Zaun gebrochen, die ich null Komma null nachvollziehen kann. Wir haben 17 Tore kassiert. Und bei keinem einzigen würde ich Timo die alleinige Schuld geben", erklärte Keller in der "Sport Bild".

In der Rangliste aller Bundesliga-Keeper liegt Hildebrand mit unter 50 Prozent gehaltenen Bällen auf dem letzten Platz.

Für Keller irrelevant: "Auf diese Statistik pfeife ich mal so richtig. Man muss ja schauen, bei welchen Bällen er was machen konnte."

Der 42-Jährige erklärt: "Wenn der Ball immer in den Giebel geht oder der Spieler alleine vorm Tor steht, was soll das dann? Es gab vielleicht ? wenn man streng ist ? zwei oder drei Szenen, über die man überhaupt diskutieren kann.?

Für Keller ist Hildebrands Spielweise der Grund für die Kritik: "Er fliegt nicht irgendwo unnötig durch die Gegend, ist eher ein sachlicher Keeper. Er steht oft richtig, antizipiert gut", lobte der Trainer.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen