Sportdirektor Thomas Eichin vom Bundesligisten Werder Bremen hofft auf ein Leihgeschäft, um den belgischen Nationalspieler Kevin de Bruyne vom englischen Premier-League-Klub FC Chelsea zurück an die Weser zu lotsen.

Ein Kauf des 22 Jahre alten Mittelfeldspielers kommt indes nicht infrage.

"Wir werden keine Möglichkeit haben, Kevin de Bruyne zu kaufen. Wenn es allerdings die Chance gibt, Kevin im Winter auszuleihen, dann werde ich alles dafür tun, ihn zurück nach Werder zu holen", sagte Eichin im Rahmen des Mercedes-Benz Sportpresse Clubs am Freitag beim WM-Qualifikationsspiel Deutschland-Irland in Köln.

Zuletzt hatte es Spekulationen gegeben, de Bruyne könnte im Winter zu den Grün-Weißen zurückkehren. De Bruyne hat Probleme, sich bei den Blues von Teammanager Jose Mourinho einen Stammplatz zu erkämpfen.

De Bruyne, der in der Vorsaison von Chelsea an Bremen ausgeliehen worden war, hatte in 33 Spielen zehn Tore für Werder erzielt. Auch der VfL Wolfsburg mit Werders ehemaligem Sportchef Klaus Allofs ist offenbar an de Bruyne interessiert.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen