Wunschkandidat Christian Gross wird kein neuer Trainer beim Bundesligisten 1. FC Nürnberg.

"Wir sind nicht zusammen gekommen», sagte Sportvorstand Martin Bader am Freitag der Nachrichtenagentur "dpa". Nach übereinstimmenden Informationen der "Nürnberger Zeitung" und der "Nürnberger Nachrichten" lehnte der 59 Jahre alte Schweizer ein Vertragsangebot der Franken ab.

"Wir arbeiten weiterhin an der bestmöglichen, nicht schnellstmöglichen Lösung für den 1. FC Nürnberg", sagte Bader zur Trainersuche und betonte: «Dafür nehmen wir uns die nötige Zeit." Am Montag war Michael Wiesinger als Coach der Franken beurlaubt worden.

Weiterlesen