Der Hamburger SV ist unter Bert van Marwijk auch dank eines Hattricks von Pierre-Michel Lasogga auf dem Weg aus dem Tabellenkeller.

Die Mannschaft des niederländischen Trainers deklassierte in dessen zweiten Spiel den 1. FC Nürnberg mit 5:0 (1:0) und schaffte damit den Anschluss ans Mittelfeld.

Dabei gelang der Hertha-Leihgabe Lasogga in der zweiten Halbzeit mit drei Tore binnen acht Minuten der viertschnellste Dreierpack der Bundesliga-Geschichte.

Beim Club wird die Lage nach diesem Heim-Desaster zunehmend bedrohlich. Auch im achten Saisonspiel verpassten die Franken den erlösenden ersten Sieg und rutschen nun immer tiefer in den Abstiegssumpf.

Der Druck auf Trainer Michael Wiesinger dürfte nach dem Debakel gegen den HSV noch größer werden. Mit vier Punkten aus zwei Auswärtsspielen hat van Marwijk den HSV indes nach wochenlangem Theater stabilisiert.

Stürmer Lasogga vollendete in der 59. Minute mit einem Flachschuss einen Konter zunächst zum 2:0 und köpfte drei Minuten später eine Ecke von Rafael van der Vaart unbedrängt ein.

In der 67. Minute glückte dem 21-Jährigen schließlich ein Sonntagsschuss aus gut 25 Metern, bevor Tolgay Arslan (74.) einen dicken Patzer von FCN-Torwart Raphael Schäfer aus über 40 Metern zum 5:0 nutzte.

Mittelfeldstar van der Vaart hatte in der 17. Minute mit einer sehenswerten Direktabnahme das Führungstor in dem für beide Teams wegweisenden Spiel erzielt.

Hier gibt es alles zur Bundesliga

Weiterlesen