Im Verfolgerduell der bei Hannover 96 am Freitag (20.30 Uhr) will Hertha BSC der Spielverderber sein.

"Wir wollen an unsere guten Leistungen anknüpfen, unsere Qualitäten zeigen und mutig spielen", sagte der Berliner Trainer Jos Luhukay vor dem Duell des Tabellenfünften beim Tabellenvierten aus Niedersachsen: "Wir sind in der Liga auf einem guten Weg. Hannover ist allerdings sehr heimstark und hat eine hohe Qualität."

Die Gastgeber wollen dagegen mit einem Sieg für einen Eintrag in die Vereinshistorie sorgen.

Noch nie konnte ein 96er-Team die ersten fünf Heimspiele der Saison gewinnen (bisher 12 Punkte, 10:3 Tore), auswärts gab es für Hannover allerdings noch keinen einzigen Zähler: "Wir haben ein Punktepolster und stehen ordentlich da", betonte Sportdirektor Dirk Dufner.

Und Mittelfeldspieler Lars Stindl ergänzte: "Ich habe die Überzeugung, dass wir auswärts noch punkten und mit unserer Heimstärke unsere Position in der oberen Hälfte festigen werden."

Weiterlesen