Nach Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß hat auch Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge auf die Kritik von Zlatan Ibrahimovic an FCB-Coach Pep Guardiola reagiert.

"Die Dummheit gehört zur Persönlichkeitsentfaltung eines jeden

Menschen", sagte Rummenigge gegenüber SPORT1.

Ibrahimovic hatte zuvor über Guardiola gesagt: "Er ist ein fantastischer Trainer. Aber als Mensch? Er ist feige. Guardiola hat keine Eier." Außerdem seien Guardiolas "philosophische Ansprachen" in der Kabine "Scheiße für Fortgeschrittene".

Hoeneß hatte den exzentrischen schwedischen Nationalspieler daraufhin als "gekränkte Primadonna, die den Weggang von Barcelona nicht verkraftet hat", bezeichnet.

Laut Hoeneß sei kein Verein mit ihm glücklich geworden. Der Stürmer von Paris St. Germain wolle nur davon ablenken, "dass er in vielen Vereinen gescheitert ist. Er kam jeweils als Heilsbringer und ging als Problembär."

Weiterlesen