Der Hamburger SV hat einen ersten Schritt aus der Krise gemacht und seinen ersten Saisonsieg eingefahren.

Gegen den weiter punktlosen Aufsteiger Eintracht Braunschweig gewannen die Hanseaten dank einer starken Anfangsphase verdient mit 4:0 (2:0).

Kapitän Rafael van der Vaart sorgte in der siebten Minute für die Führung, Neuzugang Jaques Zoua legte zehn Minuten später nach. Hakan Calhanoglu traf in der 80. und 90. Minute zum Endstand.

Die Siegesserie des FSV Mainz ist dagegen am vierten Spieltag zuende gegangen. Trotz des fünften Saisontors von Nicolai Müller (13.) verlor die Tuchel-Elf bei Hannover 96 mit 1:4 und kassierte ihre erste Saisonniederlage.

Mame Diouf (32.) und Artur Sobiech (38.) drehten die Partie zugunsten der Niedersachsen, die ihren dritten Saisonsieg feierten. Didier Ya Konan traf in der 80. Minute zum 3:1, Edgar Prib machte drei Minuten später den Endstand perfekt.

Borussia Mönchengladbach hat indes Werder Bremen die zweite Niederlage in Folge zugefügt. Dank Toren von Juan Arango (37.), Raffael (53.), Nationalspieler Max Kruse (74.) und Patrick Herrmann (85.) bezwangen die Borussen den Nordklub mit 4:1. Zwischendurch hatte Werder durch ein Eigentor von Havard Nordtveit den 1:2-Anschlusstreffer erzielt (70.).

Der VfL Wolfsburg hat Hertha BSC mit 2:0 in die Schranken gewiesen. Ivica Olic (43.) und ein Foulelfmeter von Diego (45. +2) ließen die Wölfe am Ende verdient jubeln.

Der FC Augsburg hat das bayrische Derby beim 1. FC Nürnberg mit 1:0 gewonnen. Der kurz zuvor eingewechselte Kevin Vogt schoss in der 85. Minute das Tor des Tages für die Schwaben. Javier Pinola flog wegen wiederholtem Foulspiel zudem mit Gelb-Rot vom Platz (76.).

Weiterlesen