Trotz des Ausscheidens aus der Europa League geht Thomas Schneider voller Zuversicht in sein erstes Bundesligaspiel als Cheftrainer des VfB Stuttgart.

"Ich bin absolut positiv. Ich hoffe, das überträgt sich auch auf die Mannschaft", sagte der 40-Jährige am Freitag vor dem wegweisenden Duell am Sonntag (15.30 Uhr) gegen 1899 Hoffenheim.

"Wir wollen das Spiel mit aller Macht gewinnen." Nach drei Niederlagen in der Bundesliga steht der VfB um den Nachfolger von Bruno Labbadia schon unter riesigem Druck. Am Donnerstag verpassten die Schwaben zudem gegen HNK Rijeka (2:2) die Gruppenphase der Europa League.

Hier weiterlesen: Schneider-Debüt: Stuttgart weint, Rijeka jubelt

Weiterlesen