Wenige Tage vor dem Ende der Transferfrist am 2. September ist laut Manager Michael Preetz bei Hertha BSC "noch alles möglich".

Zum jetzigen Zeitpunkt wisse er noch von keinem Ein- oder Verkauf, "aber vielleicht kommt noch Bewegung rein", bemerkte Preetz am Donnerstag vieldeutig. Die "Bild" hatte vom angeblichen Wunsch des Hamburger SV berichtet, Herthas Stürmer Pierre-Michael Lasogga ausleihen zu wollen.

Preetz wollte das nicht kommentieren, sagte aber auch: "Wir haben keinen Spieler im Team, über den wir nicht gesprächsbereit sind. Es kommt immer darauf an, was die andere Seite offeriert." Eine Ablösesumme würden die Berliner gerne für Innenverteidiger Roman Hubnik (29) kassieren.

Für den langen Tschechen hat Trainer Jos Luhukay keine Verwendung mehr. Angeblich sollen den Hauptstädtern Anfragen aus der Schweiz und Russland für Hubnik vorliegen. Bevor der Transfermarkt am Montag schließt, muss Hertha in der Bundesliga am Samstag (15.30 Uhr) beim VfL Wolfsburg antreten.

"Wir wollen weiter erfolgreich bleiben und den nächsten Schritt nach vorne gehen", sagte Coach Luhukay und fügte hinzu: "Wir müssen als Team aber eine sehr gute Leistung bringen, um in Wolfsburg zu punkten."

Der Aufsteiger aus der Hauptstadt ist als Tabellenfünfter noch ungeschlagen und hat in den ersten drei Partien sieben Punkte gesammelt - so viele wie noch nie in seiner Geschichte.

Hier gibt's alle Bundesliga-News

Weiterlesen