Formale Niederlage, aber inhaltlicher Sieg für Eren Derdiyok.

Das Arbeitsgericht Mannheim hat den Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung des Schweizer Nationalspielers in Diensten von 1899 Hoffenheim zwar aus "prozessualen Gründen" zurückgewiesen, die Beschwerde des 25 Jahre alten Angreifers sei inhaltlich aber gerechtfertigt.

Somit wird es ab dem 12. September zu einem Hauptsacheverfahren in dem Fall kommen, da das von Derdiyok angestrebte Eilverfahren laut Gericht nicht zulässig ist.

Der zuletzt mit dem Hamburger SV in Verbindung gebrachte Derdiyok, der wie Ex-Nationaltorwart Tim Wiese, Matthieu Delpierre, Edson Braafheid und Tobias Weis in die umstrittene "Trainingsgruppe 2" degradiert wurde, wollte durch seinen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung per gerichtlichem Beschluss in den Kader zurückkehren.

Weiterlesen