Der Hamburger SV steht vor einer teuren Einigung mit seinem ehemaligen Sportdirektor Frank Arnesen.

"Der HSV hat mir ein Angebot zur Vertragsauflösung gemacht, über das der Aufsichtsrat am Abend noch endgültig abstimmen musste. Ich denke aber, dass am Ende alle Parteien zufrieden sein werden", sagte der Däne dem "Hamburger Abendblatt".

Informationen des Blattes zufolge soll der 56-Jährige, den der Klub nach der abgelaufenen Saison freigestellt hatte, 1,4 Millionen Euro für die endgültige Trennung von den Hanseaten erhalten und den Auflösungsvertrag im Laufe des Mittwochs unterschreiben.

Ursprünglich hatten Arnesen bis Sommer 2014 noch 400.000 Euro mehr zugestanden. Er wurde von Oliver Kreuzer beerbt, der seit Anfang Juni die Geschicke des Bundesliga-Dinos führt.

Hier gibt's alle Bundesliga-News

Weiterlesen