Trotz drei Siegen aus drei Spielen und lediglich einem Gegentor fordert Abwehrchef Bayern Münchens Dante im SPORT1-Interview weitere Höchstleistungen.

Besonders das neue System von Pep Guardiola, bei der die Abwehr sehr hochsteht, ist eine große Herausforderung.

"Nach einem Ballverlust müssen wir alle im richtigen Raum, in der richtigen Bewegung sein. Es ist ein neues System, wir freuen uns sehr darauf. Wichtig ist: Wir müssen weiterhin sehr selbstkritisch bleiben. Es ist ein weiter Weg und wir müssen hart arbeiten", sagt der Brasilianer.

Vor dem heutigen Gegner SC Freiburg (ab 18 Uhr im LIVE-TICKER und auf SPORT1.fm) hat Dante gehörigen Respekt.

"Der Platz ist klein, sie spielen sehr gut und aggressiv Fußball. Wir müssen einfach wieder richtig konzentriert und aggressiv spielen, wenn wir dort gewinnen wollen", fordert der Verteidiger.

Nur drei Tage später wartet auf den Triple-Sieger der nächste Härtetest. In Prag hat das Team im Supercup gegen den FC Chelsea die Chance, einen weiteren Titel in der noch jungen Saison abzuräumen. Das Bayern-Bollwerk bekommt es dann mit großen Namen zu tun.

"Mit Fernando Torres, Demba Ba und Eden Hazard ist Chelsea sehr gefährlich vorne. Wir müssen einfach sehr konzentriert hinten arbeiten, um kein Tor zu bekommen", nimmt Dante seine Mitspieler in die Pflicht.

Hier gibt es das volle SPORT1-Interview:

Dante mahnt Bayern zur Selbstkritik

Weiterlesen