Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Sejad Salihovic vom Bundesligisten 1899 Hoffenheim nach dessen Platzverweis in der Partie gegen den SC Freiburg am Samstag (3:3) für drei Spiele gesperrt.

Der 28-Jährige hatte mit seiner Roten Karte nach zehn Minuten für ein Kuriosum gesorgt: Innerhalb von 14 Sekunden erzielte Salihovic per Foulelfmeter das 1:0, dann verpasste er SC-Kapitän Julian Schuster im Getümmel eine Ohrfeige und wurde von Schiedsrichter Tobias Stieler (Hamburg) vom Platz geschickt.

Der DFB wertete den "Wischer" als "Tätlichkeit gegen den Gegner in einem leichteren Fall nach einer zuvor an ihm (Salihovic, d. Red. ) begangenen, sportwidrigen Handlung.

Die TSG hat dem Urteil bereits zugestimmt, das damit rechtskräftig ist.

Hier weiterlesen: Streich tobt: "Schäm dich!"

Weiterlesen