Dirk Dufner, Sportdirektor von Hannover 96, hat im Volkswagen Doppelpass auf SPORT1 Stellung zu den jüngsten Turbulenzen bei Hertha BSC genommen.

Unabhängig vom Wahrheitsgehalt der Gerüchte rund um die vermeintliche Lolita-Affäre sagte Dufner: "Die Spieler wissen unter welchem Fokus sie sind. Es ist eine Zeit, die viele Gefahren birgt für junge Leute, da muss man die Spieler schulen."

Mit Blick auf seinen eigenen Verein fügte er an: "Wir versuchen die Spieler so gut wie möglich zu begleiten, wir machen auch ein Medientraining."

Weiterlesen