Eigentlich wollte Robin Dutt nach dem TV-Interview schnell wieder weiter.

Doch das im Anschluss ausgestrahlte "Sky"-Gespräch mit Marko Arnautovic veranlasste ihn zum Bleiben.

Interessiert lauschte der Werder-Coach den Aussagen des Angreifers, über dessen Wechsel seit Tagen spekuliert wird.

"Ich habe Vertrag und bin auch glücklich hier. Ich werde mich hier weiter durchbeißen", sagte Arnautovic.

Das Bekenntnis des Österreichers war ganz im Sinne von Dutt.

Bei allem Verständnis für die Pläne der Klubführung, mit einem Verkauf des Österreichers ein Jahr vor dessen Vertragsende eine Transfersumme zu erlösen, favorisiert der Coach einen Verbleib. "Wenn Marko nach dem 2. September noch hier ist, wäre ich glücklich."

Die nicht immer pflegeleichte Art des Profis kann Dutt nicht schrecken: "Ich glaube, ich habe herausgefunden, wie man ihn ansprechen muss."

Gleichwohl hält sich die Vereinsführung die Tür für einen Abschied von Arnautovic offen.

Gute Angebote werde man weiter prüfen, sagte Thomas Eichin. Einen Verbleib wollte jedoch auch der Manager nicht ausschließen.

Der am Ende der Vorsaison suspendierte Angreifer habe sich wieder gut in die Mannschaft eingefunden.

Verein und Spieler seien "ein Herz und eine Seele".

Weiterlesen