Eintracht Frankfurts Trainer Armin Veh hat ein mögliches Bundesligadebüt von Neuzugang Vaclac Kadlec im Spiel bei Eintracht Braunschweig offen gelassen.

"Es könnte sein, dass ich ihn bringe. Er steht voll im Saft. Aber ich kann es noch nicht sagen", erklärte Veh.

Auch die Rückkehr von Kapitän Pirmin Schwegler, der am Donnerstag beim 2:0 im Playoff-Hinspiel der Europa League beim FK Karabach Agdam gefehlt hatte, ist ungewiss.

"Mir ist wichtig, dass er fit wird", betonte Veh.

Der 52-Jährige wollte sich 48 Stunden vor der Partie beim Aufsteiger an diesem Sonntag nicht auf eine Startformation festlegen.

"Ich muss erst schauen, wie die Jungs die Reise verkraftet haben. Zum Glück ist niemand so angeschlagen, dass er definitiv ausfällt", sagte Veh. "Es kann durchaus sein, dass ich auf ein, zwei Positionen rotiere."

Gegen Braunschweig will die Eintracht, die am Freitagmorgen um 5.12 Uhr in der Heimat gelandet war, ungeachtet der kurzen Regenerationszeit die ersten Punkte der Saison einfahren.

"Ich gehe davon aus, dass alle so fit sind, dass sie erfolgreich Fußball spielen können. Für einen Profi ist das physisch kein Problem", sagte Veh.

Der Trainer fügte hinzu: "Wie die Mannschaft die Reise mental verkraftet hat, weiß ich aber nicht. Das war ja für fast alle Neuland."

Weiterlesen