Trainer Jos Luhukay von Hertha BSC sieht die momentane Krise des Hamburger SV vor dem Duell beider Klubs am Samstag (18.30 Uhr) nicht unbedingt als Vorteil für seine Mannschaft.

"Es erschwert die Situation, dass der HSV am letzten Samstag gegen Hoffenheim eine bittere Niederlage einstecken musste", sagte Luhukay: "In den letzten Tagen ist beim HSV natürlich auch das eine oder andere passiert. Ich kann mir gut vorstellen, dass sich die erste Elf deswegen auch verändern wird."

Nach dem gelungenen Saisonstart mit vier Punkten aus zwei Spielen rechnet der Hauptstadtklub mit mehr als 60.000 Zuschauern im Olympiastadion. "Wir werden in den Heimspielen alles daran setzen, um in der Liga zu bleiben", sagte Luhukay.

Im ersten Heimspiel der Saison hatte Hertha spektakulär mit 6:1 gegen Eintracht Frankfurt gewonnen. Gegen die Hamburger sei es nun entscheidend, "dass wir unsere Spielweise durchsetzen", betonte Luhukay.

Hier gibt's alle News zur Bundesliga

Weiterlesen