Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund, blickt voller Zufriedenheit auf die sportliche und wirtschaftliche Entwicklung des Traditionsklubs zurück.

"Es macht uns stolz, nach Bayern München der erste Klub in der Liga zu sein, der die 300-Millionen-Euro-Umsatz-Marke geknackt hat", sagte Watzke bei "Sky": "Borussia Dortmund hat erfolgreichen Fußball gespielt und nachhaltig gewirtschaftet. Bei meiner ersten Bilanzpressekonferenz vor acht Jahren waren wir total blank. Jetzt stehen wir gut da."

Gleichzeitig konterte Watzke den Vorschlag von Eintracht Frankfurts Vorstandsvorsitzendem: "Ich kann Heribert Bruchhagen verstehen, aber man darf es sich auch nicht zu einfach machen. Meine Oma hat immer gesagt 'Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott'."

Bruchhagen hatte zuvor vorgeschlagen, dass Dortmund und der FC Bayern einen Teil ihrer Champions-League-Einnahmen aus der Vorsaison an weniger erfolgreiche Bundesliga-Vereine abgeben.

Hier gibt's alle News zur Bundesliga

Weiterlesen