Vor dem Spiel bei 1899 Hoffenheim hat Trainer Christian Streich vom SC Freiburg den nächsten Gegner über den grünen Klee gelobt.

"Hoffenheim hat eine starke Offensive und ist auch individuell gut besetzt. Für uns wird es eine große Aufgabe, denn sie spielen einen guten Fußball. Es wäre schön, wenn wir ihnen Paroli bieten können", sagte der 48-Jährige mit Blick auf das Spiel in Sinsheim am Samstag (15.30 Uhr).

Streich glaubt zudem, dass Hoffenheim nicht nur wegen des 5:1-Erfolgs beim Hamburger SV am vergangenen Spieltag mit breiter Brust auflaufen wird. "Sie haben das letzte Spiel der vergangenen Saison in Dortmund gewonnen, sie sind nicht abgestiegen. Das sind Erfolgserlebnisse, die Gründe haben", sagte Streich.

"Die Spieler marschieren hoch und runter, sie arbeiten wie Verrückte. Dort wird gute Arbeit verrichtet."

Im dritten Spiel der Saison wird Streich höchstwahrscheinlich auf seinen routinierten Stürmer Mike Hanke verzichten.

Der Neuzugang, der bislang einmal getroffen hat, nahm wegen einer Kapselverletzung im Knie in dieser Woche nicht am Mannschaftstraining teil. Somit könnte Admir Mehmedi zusammen mit Sebastian Freis das Sturm-Duo bilden.

"Alles kann sein. Es steht noch nichts fest, wer wo spielt. Einige Dinge sind zwar naheliegend, aber es kann ja noch Veränderungen geben", verriet Streich.

Hier gibt's alle News zur Bundesliga

Weiterlesen