HSV-Trainer Thorsten Fink hat Dennis Aogo nach dessen Mallorca-Trip aus dem Kader für das Spiel bei Hertha BSC am Samstag gestrichen - und erhält dafür Rückendeckung von der Vereinsspitze.

"Zwei freie Tage sind nicht dazu gedacht, Party zu machen, sondern sich Gedanken zu machen. Schlechter geht es nicht", sagte der Vorstandsvorsitzende Carl Jarchow.

Auch Aogos Mannschaftskollege Tomas Rincon hatte die freien Tage nach der 1:5-Niederlage gegen Hoffenheim genutzt, um einen privaten Termin auf der Urlaubsinsel wahrzunehmen.

Der defensive Mittelfeldspieler wird ebenfalls im Aufgebot für das Duell mit den Berlinern fehlen.

"Sie haben jegliche Sensibilität für die Situation vermissen lassen und zeigen, dass sie nicht verstanden haben, was so eine Niederlage für den Verein bedeutet", sagte Jarchow.

Aogo hatte auf der Balearen-Insel seinen Berater Gordon Stipic getroffen. Rincon besuchte seine Schwester.

Für Kapitän Rafael van der Vaart ist die Klatsche gegen Hoffenheim dagegen schon wieder abgehakt:

"Das ist Schnee von gestern", sagte der Niederländer.

Auch die Reisen von Aogo und Rincon sei kein Grund zur Aufregung.

"Ich nehme es locker. Was jemand privat macht, ist privat", sagte van der Vaart. Schlau seien die Ausflüge aber nicht gewesen.

Weiterlesen