Horst Hrubesch hat die Situation beim schwach in die Bundesliga gestarteten Hamburger SV mit deutlichen Worten kritisiert.

"Die ganze Struktur beim HSV stimmt nicht. Es sind zu viele, die es einfach nicht können - und es machen", sagte der langjährige Torjäger der Hanseaten in der Sendung bei "Servus-TV".

Der 62-Jährige äußerte in diesem Zusammenhang die Hoffnung, dass sich ehemalige Teamkollegen für den Traditionsklub zur Verfügung stellen.

Der frühere Abwehrchef Ditmar Jakobs lehnt jedoch ein solches Engagement ab.

"Die Interessen haben sich mit zunehmendem Alter verschoben. Da sind mir im Zweifelsfall meine Enkeltöchter wichtiger", sagte Jakobs.

Manfred Kaltz hatte sich bereits zu Jahresbeginn ebenfalls ablehnend geäußert: "Ich bin nie gefragt worden, ohnehin kann ich beim HSV kein System erkennen. Von den Möglichkeiten her müsste der Verein kontinuierlich zu den Top fünf der Liga gehören."

Weiterlesen