Borussia Dortmund wird nach Informationen des Fachmagazins "Kicker" für das Geschäftsjahr 2012/2013 ein Rekordergebnis vermelden. Demnach durchbricht der Revierklub als erster Bundesligist nach Bayern München beim Umsatz die 250-Millionen-Euro-Marke.

Die genaue Zahl soll am Donnerstag auf der Bilanz-Pressekonferenz des einzigen börsennotierten deutschen Fußballvereins präsentiert werden.

Den bisherigen Bestwert beim Umsatz (215,2 Millionen Euro) und Gewinn (34,3 Millionen Euro) hatte der BVB im Vorjahr erzielt. Nicht zuletzt deshalb war den Aktionären erstmals in der Geschichte der Borussia Dortmund GmbH Co. KGaA eine Dividende gezahlt worden.

Im zurückliegenden Geschäftsjahr machte sich für den BVB vor allem der Einzug in das Finale der Champions League bezahlt. Wie Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke dem "Kicker" bestätigte, nahm die Borussia allein in der europäischen Königsklasse mehr als 70 Millionen Euro ein.

Weiterlesen