Großes Pech hatte Profi Andre Hoffmann.

Der U-21-Nationalspieler von Hannover 96 wurde am Samstagabend im Bundesligaspiel bei Borussia Mönchengladbach (0:3) in der 57. Minute für Edgar Prib eingewechselt, musste fünf Minuten vor Spielende aber gestützt von Hannovers Betreuern und dick bandagiert mit einer Verletzung am rechten Knie den Platz wieder verlassen.

Weil das Wechselkontingent bereits erschöpft war, mussten die Niedersachsen zu zehnt zu Ende spielen. 96-Trainer Mirko Slomka war zunächst erbost, weil die Gladbacher den Ball nicht ins Aus spielten, obwohl Hoffmann verletzt auf dem Rasen lag.

Später hatte sich Slomka aber wieder beruhigt. "Es ist doch verständlich, dass man sich erstmal aufregt, wenn der eigene Spieler verletzt ist. Wir wissen noch nichts genaues. Aber die Bänder scheinen in Ordnung. Ich hoffe, dass Andre bald wieder dabei ist", sagte Slomka über den 20 Jahre alten Mittelfeldspieler.

Weiterlesen