Werder Bremens Angreifer Marko Arnautovic hat angeblich einen Wechsel zum schottischen Meister Celtic Glasgow abgesagt.

"Marko wird dort nicht hinwechseln. Ich habe Celtics Manager bereits über die Absage informiert", zitierte die "Bild"-Zeitung (Samstag) den Arnautovic-Berater Roger Wittmann.

Werder hatte demnach dem Transfer bereits zugestimmt und hätte offenbar vier Millionen Euro Ablöse kassieren können. Doch dem österreichischen Nationalspieler sei die schottische Liga nicht attraktiv genug, hieß es in dem Bericht.

Werder würde Arnautovic gern noch in diesem Sommer verkaufen. Der Vertrag des extrovertierten Stürmers läuft Ende der Saison aus. Daher könnten die Bremer nur noch bei einem Wechsel in diesem Jahr eine Millionenablöse erzielen.

Doch auch einen Transfer zum englischen Erstligisten West Ham United hatte der 24-Jährige vor kurzem scheitern lassen.

Werders Sportdirektor Thomas Eichin hatte zuletzt Spekulationen um einen bevorstehenden Wechsel von Marko Arnautovic zurückgewiesen.

"Er ist ein wichtiger Spieler mit einer hohen Qualität. Wenn er seine Qualität zu 100 Prozent auf den Platz bringt, wäre es für uns ein großer Gewinn", sagte Eichin.

Arnautovic war im vergangenen April wie sein Mannschaftskollege Eljero Elia bis zum Saisonende suspendiert worden.

Die beiden Profis waren mit überhöhter Geschwindigkeit auf der Autobahn in eine Polizeikontrolle geraten.

Beim Saisonauftakt der Bremer in Braunschweig war Arnautovic nicht zum Einsatz gekommen.

Hier finden Sie alles rund um die Bundesliga.

Weiterlesen