Die Behandlung der Verletzung von Kapitän Serdar Tasci sorgt beim VfB Stuttgart für dicke Luft.

Der 26-Jährige hat sich Sportvorstand Fredi Bobic zufolge für eine konservative Pflege seines Einrisses im Außenmeniskus des linken Knies entschieden.

Der schwäbische Traditionsverein und seine Ärzte hätten aber zu einer Arthroskopie geraten.

"Der Spieler hat es so entschieden", sagte Bobic am Donnerstag vor dem Heimspielauftakt gegen Bayer Leverkusen am Samstag verstimmt.

"Der Verein sieht das anders."

Tasci werde nun mindestens vier Wochen fehlen.

Der VfB-Kapitän hatte sich beim Saisonauftakt gegen Mainz 05 (2:3) verletzt.

Weiterlesen