Top-Star Arjen Robben fürchtet sich nicht vor der verschärften Konkurrenzsituation bei Rekordmeister Bayern München durch Neuzugang Mario Götze.

Nach dem überzeugenden Debüt des ehemaligen Dortmunders beim Testspiel gegen den ungarischen Meister FC Györ (4:1) sieht Robben (29) die Chance auf noch mehr fruchtbare Rotation.

"Es war letztes Jahr unsere Stärke, dass wir keinen Qualitätsverlust haben, wenn mal einer ausgefallen ist. Man sollte auf sich vertrauen und nicht Angst vor der Konkurrenz haben. Und wenn man bei einer Saison mit anschließender WM mal ein Spiel draußen sitzt, kann das in der Endabrechnung auch positiv sein", sagte er im Interview mit der "Bild-Zeitung".

Der Flügelstürmer aus den Niederlanden freut sich vielmehr darauf, beim Triple-Gewinner mit einem weiteren "super Fußballer" zusammenzuspielen.

Götze könnte erstmals am Samstag bei Eintracht Frankfurt (15.30 Uhr) in einem Pflichtspiel zum Kader des FC Bayern gehören.

Für seine derzeit gute Verfassung macht Robben besonders den neuen Coach Pep Guardiola verantwortlich: "Er ist ein Top-Trainer und wir sind glücklich und stolz, dass er bei uns ist. Ich profitiere enorm. Ein Mann, der so tollen Fußball bei Barca hat spielen lassen und Messi noch besser gemacht hat, von dem muss man einfach was lernen. Ich spüre absolutes Vertrauen."

Zudem plagen den verletzungsanfälligen Linksfuß derzeit keine gesundheitlichen Probleme.

"Im Moment ist alles top", sagte Robben, aber er wolle es "nicht verschreien".

Hier weiterlesen: Zwei Tore: Götze ist ein Bayer!

Weiterlesen