Der VfB Stuttgart muss das erste Heimspiel gegen Bayer Leverkusen am Samstag ohne Kapitän Serdar Tasci bestreiten.

Der Innenverteidiger hat sich beim Saisonauftakt gegen den FSV Mainz 05 den Außenmeniskus des linken Knies eingerissen und wird möglicherweise noch länger ausfallen.

Das ergab eine Untersuchung am Dienstag, wie der VfB mitteilte. Tasci war am Samstag beim 2:3 in Mainz nach einem Zweikampf in der 21. Minute ausgewechselt worden.

Wie lange er den Stuttgartern nun genau fehlen werde, hänge von der ärztlichen Behandlungsmethode ab. Über sie werde derzeit noch beraten, erklärte der VfB.

Damit plagen VfB-Trainer Bruno Labbadia gravierende Probleme in der Abwehrzentrale, denn neben Tasci fehlt ihm auch Georg Niedermeier (Innenbandriss im Knie).

Zwar kehrt der 20-jährige Antonio Rüdiger nach abgelaufener Rotsperre gegen Leverkusen wieder ins Team zurück, aber mit Benedikt Röcker steht Labbadia nur noch ein weiterer etatmäßiger Innenverteidiger aus der zweiten Reihe zur Verfügung.

Allerdings kann auch Neuzugang und Außenverteidiger Daniel Schwaab auf dieser Position spielen.

Tasci hatte zuvor bereits unter Achillessehnenprobleme gelitten, wegen denen er in der Rückrunde der Vorsaison bereits mehrere Wochen ausgefallen war. Nun muss er erneut pausieren.

Hier finden Sie alles zum Bundesliga

Weiterlesen