Mit den Regenbogenadlern hat sich der erste schwul-lesbische Fanclub der Frankfurter Eintracht gegründet.

Die Mitglieder seien langjährige Eintracht-Fans, die regelmäßig ins Stadion gingen, sagte der Vorsitzende Stefan Spengler im Interview mit "hr-online".

Es gehe neben dem Sport auch um ein Zeichen für mehr Toleranz. "Als wir gehört haben, dass es anderswo schon entsprechende Fanclubs gibt, haben wir überlegt, dass das eigentlich einem Verein wie der Eintracht und einer Stadt wie Frankfurt gut anstehen würde", so Spengler.

Der Fanclub will nun zunächst den Eintrag im Vereinsregister abwarten und dann auf die Eintracht und das Fansprechergremium zugehen.

Negative Erfahrungen fürchten die Regenbogenadler nicht. Schließlich habe die Eintracht die besten Fans der Liga.

Hier gibt's alle News zur Bundesliga

Weiterlesen