Borussia Dortmunds 25-Millionen-Euro-Neuzugang Henrikh Mkhitaryan konnte auch am Dienstag nicht ins Mannschaftstraining des BVB einsteigen, sondern absolviert weiter individuelle Übungen.

Drei Wochen nach seinem Teilriss der Syndesmose im Sprunggelenk aus dem Testspiel am 16. Juli in Luzern (4:1) sei seine Genesung jedoch voll im Plan, erklärte der Vizemeister.

Der Einsatz des Armeniers zum Bundesligastart beim FC Augsburg am Samstag (15.30 Uhr) ist damit weiterhin fraglich.

Der Neuzugang von Schachtjor Donezk hatte bereits auf das DFB-Pokalspiel der Dortmunder in Wilhelmshaven (3:0) verzichten müssen.

Die Begeisterung der Fans von Borussia Dortmund ist ungebrochen. 2000 Anhänger strömten am Dienstagnachmittag zum öffentlichen Training des deutschen Vizemeisters. Nach der Einheit schrieben die BVB-Stars noch reichlich Autogramme.

Weiterlesen