Bastian Schweinsteiger steht auf der Liste von Manchester United. Dabei wäre der deutsche Nationalspieler aber nur zweite Wahl hinter Cesc Fabregas. Der Spanier gilt als das bevorzugte Transferziel der "Red Devils".

Dieser Transfer zieht sich jedoch schon seit Wochen hin. Erste Angebote der Engländer lehnte der FC Barcelona ab. Nun wird eine letzte dritte Offerte in Höhe von rund 35 Millionen Euro vorbereitet. Sollte auch dieses Angebot abgelehnt werden, kommt erst der Bayern-Akteur ins Spiel.

Laut englischem "Mirror" würden auch die Gerüchte um Schweinsteigers Positionskämpfe beim FC Bayern eine Rolle für das ManU-Interesse spielen.

Da Bayern-Trainer Pep Guardiola sein Team voraussichtlich nur noch mit einem defensiven Mittelfeldspieler agieren lässt, könnte unter der ersten Elf kein Platz mehr für den 29-Jährigen sein. Die Position des Sechsers ist bei Bayern mit Javi Martinez, Thiago Alcantara, Luiz Gustavo und Bastian Schweinsteiger gleich vierfach besetzt.

Laut "Mirror" ist Manchester United bereit etwa 30 Millionen Euro für Bastian Schweinsteiger auszugeben.

Weiterlesen