Trainer Thomas Tuchel vom FSV Mainz 05 hat die T-Frage auch kurz vor dem DFB-Pokalspiel des -Bundesligisten beim Regionalligisten Fortuna Köln am Samstag (15.30 Uhr) noch offen gelassen.

Um den Stammplatz im Tor ringen die bisherige Nummer eins Christian Wetklo (33) und Ersatzkeeper Heinz Müller (35).

"Es stehen noch schwere Entscheidungen an, von den Torhütern bis hin zu allen Positionen", sagte Tuchel am Donnerstag.

Ob derjenige, der am Samstag im Gehäuse stehen wird, auch zum Bundesliga-Auftakt am 11. August gegen den VfB Stuttgart auflaufen wird, verriet der Coach ebenfalls nicht.

Wetklo ist im Kader der Mainzer der dienstälteste Profi. Seit 2000 steht der frühere Schalker beim FSV unter Vertrag. Der gebürtige Frankfurter Müller, der auch schon einmal Stammtorhüter bei den Rheinhessen war, hat in der vergangenen Saison drei Bundesligapartien und ein Pokalspiel bestritten.

In der Runde davor waren es zwölf Punktspiele und ein Cup-Duell.

Der Bundesligist muss in Köln auf Elkin Soto (Zerrung), Chinedu Ede (Bänderriss), Junior Diaz (Muskelverletzung), Benedikt Saller (Knieblessur) sowie den gesperrten Zdenek Pospech (Sperre) verzeichten.

Weiterlesen