Torhüter Timo Hildebrand vom FC Schalke 04 ist erleichtert, dass es mit den Königsblauen wieder leicht bergauf geht.

"Wir haben von den letzten drei Spielen keins verloren. Das ist schon positiv, wie wir das gestaltet haben. Schließlich haben wir eine lange Durststrecke hinter uns", erklärte er im Interview mit SPORT1.

Einen gewissen Anteil an der Besserung sieht er auch bei sich. "Auch wenn wir wenig Spiele gewonnen haben, seitdem ich wieder spiele, denke ich, dass ich der Mannschaft Stabilität geben konnte", betonte er: "Ich will immer auf einem hohen Niveau und konstant spielen. Ich denke, das habe ich in der Rückrunde gemacht."

In den nächsten drei Partien soll der positive Trend fortgesetzt werden. "Wir haben mit Wolfsburg, Dortmund und am Ende mit Gala drei schwere Spiele vor der Brust. Ich hoffe, dass wir die positiv gestalten können", sagte Hildebrand.

Wichtig dabei wäre es auch, dass Schalkes Torjäger Klaas-Jan Huntelaar endlich mal wieder trifft. Um dessen Krise sorgt sich Hildebrand aber nicht.

"Ich denke, das ist so eine Phase. Ein Stürmer leidet genauso wie jeder andere Spieler darunter, wenn man schlecht oder nicht so erfolgreich spielt. Vielleicht hängt er deshalb ein bisschen in der Luft", erklärte der Torhüter: "Aber er ist ein enorm wichtiger Spieler."

Weiterlesen