Die Zeit von Tim Wiese bei der abstiegsgefährdeten TSG 1899 Hoffenheim könnte am Ende der Saison und nach nur einem Jahr schon abgelaufen sein.

"Alle Spieler haben Verträge für die Zweite Liga - mit Ausnahme von Tim Wiese", sagte Hoffenheims Manager Andreas Müller vor dem Spiel gegen Bayern München am Sonntag (15.30 Uhr/LIGA total!).

Dies gelte auch für die ausgeliehenen Profis wie zum Beispiel Patrick Ochs.

Der beim Tabellen-Vorletzten der Bundesliga ausgemusterte Wiese hatte bei den Kraichgauern einen Vertrag bis Juni 2016 unterschrieben. Der Ex-Nationalkeeper ist derzeit in Hoffenheim aber nur noch die Nummer drei.

Der von Tottenham Hotspur ausgeliehene Heurelho Gomes hat derzeit den Stammplatz im Tor sicher. Wiese war nach schwachen Leistungen von Trainer Marco Kurz und Manager Andreas Müller aus dem Kader genommen worden, um ihn vor "weiterer öffentlicher Kritik" zu schützen.

Kurz indes ließ am Freitag offen, ob er auch im Fall des Abstiegs Trainer bei den Kraichgauern bleiben wird.

"Die Frage stellt sich für mich nicht. Wir haben eine seriöse Chance, die erste Liga zu realisieren, das ist das Hauptaugenmerk. Ich habe meine Konzentration momentan auf dem Bayern-Spiel und der ersten Liga", sagte der frühere Bundesligaprofi.

Müller hatte dem Coach im SID-Gespräch zuvor eine Jobgarantie ausgestellt und angekündigt, dass er gemeinsam mit Kurz auch in der Zweite. Liga weitermache werde.

"Das ist absolut abwegig und überhaupt nicht in meinen Gedanken", antwortete Müller auf die Frage, ob ein nochmaliger Trainerwechsel in der laufenden Saison eine Option für ihn sei.

"Ich bin nach wie vor zu 100 Prozent davon überzeugt, dass Marco derzeit und in Zukunft der richtige Trainer für uns ist beziehungsweise sein wird", sagte der 50-Jährige: "Er macht eine sehr gute Arbeit, das wird sich auszahlen. Ob das am Ende reicht, um die Klasse zu erhalten, kann ich nicht sagen. Ich habe keine Glaskugel."

Weiterlesen