Dank Wintereinkauf Michel Bastos hat Schalke 04 seinen Absturz in der Fußball-Bundesliga vorerst gestoppt.

Der Brasilianer, im Januar von Olympique Lyon verpflichtet, rettete den Königsblauen mit zwei Toren ein 2:2 (1:1) beim FSV Mainz 05. Trainer Jens Keller und Manager Horst Heldt, die zuletzt arg in die Kritik geraten waren, durften vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League bei Galatasaray Istanbul am Mittwoch ein wenig durchatmen.

Allerdings sind die Gelsenkirchener von den Europapokalplätzen nach nur einem Sieg aus den letzten elf Spielen als Achter weiter deutlich entfernt.

Auf den zweiten Platz schob sich vorerst Bayer Leverkusen. Knapp 43 Stunden nach dem 0:1 in der Europa League gegen Benfica Lissabon siegten die Rheinländer gegen den abstiegsbedrohten FC Augsburg mit 2:1 (1:0).

Double-Gewinner Borussia Dortmund kann am Abend mit einem Heimsieg im Spitzenspiel gegen den Tabellenvierten Eintracht wieder vorbeiziehen.

Vom Europapokal träumen dürfen der SC Freiburg und der Hamburger SV. Freiburg setzte sich bei Werder Bremen mit 3:2 (1:1) und ist als Fünfter weiter punktgleich mit dem HSV, der seinen Höhenflug mit einem 1:0 (1:0) gegen Borussia Mönchengladbach fortsetzte.

Einen großen Schritt Richtung Klassenerhalt machte Fortuna Düsseldorf. Nach dem 1:0 (1:0) im Aufsteigerduell gegen die SpVgg Greuther Fürth ist der Vorsprung auf einen Abstiegsplatz auf zwölf Punkte angewachsen.

Leverkusen konnte sich einmal mehr auf Stefan Kießling verlassen. Der Stürmer traf in der 26. Minute nach einem Freistoß von Gonzalo Castro per Kopf mit seinem 15. Saisontor zum 1:0. Lars Bender (75.) machte alles klar, der Anschlusstreffer von Sascha Mölders kam zu spät (89.).

Unter den Augen des neuen Sportdirektors Thomas Eichin zog Werder gegen Freiburg den Kürzeren. Dreimal führten die Gäste durch den Ex-Bremer Max Kruse (36.), Daniel Caligiuri (54.) und Matthias Ginter (71.), zweimal glich Nils Petersen mit seinem zehnten und elften Saisontreffer aus (39. und 64.).

Der HSV siegte durch ein Traumtor von Rafael van der Vaart: Der Niederländer traf aus 26 Metern in den Winkel (24.).

Weiterlesen