Nach der 1:2-Pleite von Bundesligist Schalke 04 gegen Aufsteiger Greuther Fürth hat Manager Horst Heldt versichert, das Trainer Jens Keller bis zum Saisonende im Amt bleiben wird.

Trotz aller Beteuerungen: Heldt scheint einen "Plan B" zu haben, falls es weiterhin völlig schief läuft. Als erste Trainer-Alternative gilt nach "dpa"-Informationen der Niederländer Martin Jol, einst in Diensten des Hamburger SV.

Der 57-Jährige steht derzeit beim Premier-League-Club FC Fulham unter Vertrag (bis 2014), besitzt aber die notwendige Reputation. Und mit holländischen Trainern hat Schalke ja grundsätzlich keine schlechten Erfahrungen gemacht.

Weiterlesen