Borussia Dortmunds Trainer Jürgen Klopp kann im Prestigeduell mit Bayern München am Samstag (18.30 Uhr/LIGA total!) wohl auf die Nationalspieler Mats Hummels, Mario Götze und Ilkay Gündogan bauen.

"Ich rechne damit, dass ich spielen werde", sagte Hummels, der am Dienstag gegen Fortuna Düsseldorf (1:1) geschont wurde. Auch Götze (Pferdekuss) und Gündogan (Sprunggelenk) hatten zuletzt angeschlagen pausiert.

Bei Götze sehe es "ganz gut aus", sagte Klopp. Bei Gündogan müsse die Schmerzentwicklung abgewartet werden.

Trotz der beeindruckenden Saison, die Herbstmeister Bayern München bisher absolviert, gibt Klopp das Spitzenspiel nicht im Vorfeld verloren. "Ein schwieriges Spiel. Aber wir haben uns gedacht, wir fahren trotzdem mal hin. Wir werden uns alles abverlangen müssen", sagte Klopp.

Nach 14. Spieltagen hat der BVB, der in der vergangenen Saison beide Ligapartien und auch das DFB-Pokalfinale gegen die Bayern für sich entschied, bereits elf Punkte Rückstand auf die Münchner.

Dennoch sieht Klopp sein Team in der Außenseiterrolle. "Die Bayern sind Favorit, spielen ihre eigene Saison", sagte er. Der Auftrag des Double-Gewinners sei es, es den Bayern zumindest am Samstag nicht so leicht zu machen.

Daneben zeigte sich Klopp auch vom Stimmungsboykott von 12 Minuten und 12 Sekunden der Fans beeindruckt. Es sei "interessant festzustellen, wie es sich anhört, wenn keine Zuschauer dabei sind", sagte der 45-Jährige: "Wir sind schon abhängig von unseren Zuschauern".

Weiterlesen