Rekordchampion Bayern München hat die Patzer der Konkurrenz eiskalt ausgenutzt und sich drei Tage vor dem Schlager gegen Titelverteidiger Borussia Dortmund vorzeitig die Herbstmeisterschaft gesichert.

Die Bayern setzten sich zum Abschluss des drittletzten Hinrunden-Spieltags glanzlos, aber höchst souverän mit 2:0 (1:0) beim SC Freiburg durch und haben nun zehn Punkte Vorsprung auf Bayer Leverkusen, das durch ein 4:1 (1:0) bei Werder Bremen auf Platz zwei sprang.

Dortmund (1:1 gegen Düsseldorf), das elf Punkte hinter den Bayern liegt, sowie Schalke 04 (1:3 beim HSV) und Eintracht Frankfurt (1:3 gegen Mainz) hatten bereits am Dienstag Federn gelassen.

Borussia Mönchengladbach beendete seine Mini-Krise im heimischen Stadion mit einem 2:0 (2:0) gegen den VfL Wolfsburg, der die zweite Niederlage unter Trainer Lorenz-Günther Köstner kassierte.

Der VfB Stuttgart leistete durch ein 2:1 (1:1) gegen den FC Augsburg Wiedergutmachung für die 0:3-Pleite in Freiburg, Augsburg bleibt damit Tabellenletzter.

Weiterlesen