Trainer Dieter Hecking plant im Spiel des 1. FC Nürnberg gegen 1899 Hoffenheim am Mittwoch (20.45 Uhr) mit seinem Routinier Timmy Simons.

Er gehe davon aus, dass der 35 Jahre alte Belgier einsatzfähig sei, sagte Hecking am Dienstag: "Es sieht ganz gut aus."

Simons war am Samstag im 255. Frankenderby gegen die SpVgg Greuther Fürth (0:0) eine Viertelstunde vor Schluss nach einem Schlag auf die Patellasehne ausgewechselt worden.

Fehlen wird Markus Feulner, der nach seiner Roten Karte gegen Fürth für zwei Spiele gesperrt wurde. Für ihn kehrt Hanno Balitsch in die Mannschaft zurück. Auch Timo Gebhart wird nach abgelaufener Gelb-Rot-Sperre in der Startelf stehen. Dafür muss wohl Alexander Esswein seinen Platz räumen.

Nach "zwei emotionalen Spielen" gegen Bayern München (1:1) und Fürth sei "das ganz große Spektakel vorbei. Jetzt kommt wieder der Alltag, aber der ist für uns genauso wichtig", sagte Hecking: "Wir wollen gewinnen, um uns unten etwas absetzen zu können."

Rücksicht auf seinen stark in die Kritik geratenen Hoffenheimer Kollegen Markus Babbel kann der Club-Coach dabei nicht nehmen: "Natürlich denkt man kollegial. Aber mir wird es niemand verübeln, dass ich drei Punkte will."

Weiterlesen