Trainer Lorenz-Günther Köstner wird mindestens bis zum Ende der Hinrunde weiter auf der Bank des wiedererstarkten VfL Wolfsburg sitzen.

"Davon gehe ich fest aus", sagte der neue VfL-Manager Klaus Allofs vor dem Duell bei Borussia Mönchengladbach am Mittwoch (20.00 Uhr).

Seit der Trennung von Trainermanager Felix Magath und der Übernahme durch Köstner haben die Niedersachsen in der Liga aus fünf Spielen zehn Punkte geholt. Zudem gelang ihnen der Sprung ins Achtelfinale des DFB-Pokals.

Gegen die Gladbacher muss Köstner im siebten Spiel unter seiner Leitung erstmals eine veränderte Startelf ins Rennen schicken. Mittelfeldspieler Josue ist nach seiner fünften Gelben Karte gesperrt, für ihn wird voraussichtlich der ehemalige Nationalspieler Christian Träsch in die Anfangsformations rücken.

"Die Tendenz geht zu ihm", sagte Köstner.

Weiterlesen