Werder Bremen ist an einer Verpflichtung von Marc Kosicke als Sportdirektor interessiert.

Der 41 Jahre alte Sportmanager und Berater von Dortmunds Meistertrainer Jürgen Klopp und Stuttgarts Bruno Labbadia soll nach übereinstimmenden Medienberichten heißer Kandidat für die Nachfolge des nach Wolfsburg gewechselten Klaus Allofs als Geschäftsführer Profifußball sein.

"Marc Kosicke ist einer der Kandidaten", sagte Bremens Mediendirektor Tino Polster SPORT1 am Dienstag. Kosicke, der zusammen mit DFB-Manager Oliver Bierhoff im Jahr 2007 die Agentur "Projekt B" gründete und bis heute betreibt, wollte sich auf Anfrage des Weser-Kuriers nicht zu den Verhandlungen mit dem Werder-Aufsichtsrat äußern.

Nach dem Abgang von Allofs zum Liga-Konkurrenten sucht Werder seit knapp zwei Wochen nach einem neuen Sportchef. Zuvor hatten die Bremer Verantwortlichen den bisherigen Finanz-Geschäftsführer Klaus Filbry als neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung vorgestellt und zudem Ex-Profi Frank Baumann zum Direktor Profifußball und Scouting befördert.

Der Ehrenspielführer der Grün-Weißen wird in dem neu geschaffenen Posten direkt dem zukünftigen Sportdirektor unterstellt sein.

Weiterlesen