Bundesligist 1. FC Nürnberg kann womöglich schon im Heimspiel am Mittwoch gegen 1899 Hoffenheim wieder auf Timmy Simons zurückgreifen.

Der 35 Jahre alte Belgier war im 255. Frankenderby gegen die SpVgg Greuther Fürth (0:0) eine Viertelstunde vor Schluss nach einem Schlag auf die Patellasehne ausgewechselt worden.

"Am Gelenk ist nichts kaputt, wir müssen jetzt schauen, dass wir den Bluterguss wegbekommen", sagte Trainer Dieter Hecking der "Nürnberger Zeitung". Bei einem Ausfall von Simons am Mittwoch käme voraussichtlich Almog Cohen zum Einsatz.

Weiterlesen