Der Wechsel von Manager Klaus Allofs vom Bundesligisten Werder Bremen zum Ligakonkurrenten VfL Wolfsburg steht nach Informationen der Tageszeitung "Die Welt" unmittelbar bevor.

Unter Berufung auf Bremer Vereinskreise berichtete die Zeitung, dass Allofs am Montag ein Vertragsangebot erhalten und den Kontrakt auch unterschrieben habe.

Nun gehe es laut "Welt" nur noch um die Ablösesumme für einen vorzeitigen Wechsel des eigentlich noch bis Sommer 2015 an Werder gebundenen Allofs.

Bremens Geschäftsführer selbst dementierte gegenüber der "dpa" die Meldung, er habe bereits bei den "Wölfen" unterschrieben. "Das stimmt nicht", sagte Allofs. Auf die Frage, ob er ein Angebot erhalten habe oder es Gespräche mit den Verantwortlichen der Wolfsburger gegeben habe, antwortete er: "Es ist alles beim alten Stand."

Wolfsburgs Pressesprecher Oliver Schraft wollte die Meldung weder bestätigen noch dementieren: "Dazu kann ich nichts sagen."

Weiterlesen