Bayer Leverkusens Sportdirektor Rudi Völler fordert nach der Roten Karte gegen Simon Rolfes im Bundesliga-Spiel gegen Fortuna Düsseldorf Straffreiheit für den Sünder.

"Ich würde lachen, wenn es nicht so traurig wäre", sagte Völler: "Für so ein Foul darf Simon nicht gesperrt werden." Große Hoffnung hegt Völler aber nicht. "Wir sind Deutsche, wir sind deutsch und bürokratisch, und deshalb wird es wohl ein Spiel Sperre geben."

Rolfes hatte 75 Sekunden nach seiner Einwechslung für ein Foul an Adam Bodzek die zweitschnellste Rote Karte in der Geschichte der Bundesliga gesehen. Nur Marcel Titsch-Rivero war am 14. Mai 2011 im Trikot von Eintracht Frankfurt noch schneller vom Platz geflogen - er stand bei seinem Liga-Debüt nur 43 Sekunden auf dem Platz.

Weiterlesen