Bayern München ist in der Bundesliga in die Erfolgsspur zurückgekehrt und hat die Patzer der Konkurrenz konsequent ausgenutzt.

Der Rekordmeister gewann beim wiedererstarkten Hamburger SV souverän 3:0 (1:0) und vergrößerte in der Tabelle den Abstand auf die Verfolger Schalke 04 (2:3 in Hoffenheim) und Eintracht Frankfurt (1:1 gegen Greuther Fürth) auf sieben Punkte.

Von Verunsicherung nach dem 1:2 gegen Bayer Leverkusen, der ersten Saisonniederlage am vergangenen Sonntag, war bei den Bayern beim ersten Sieg in Hamburg seit sechs Jahren nichts zu sehen.

Bastian Schweinsteiger brachte die Gäste vor 57.000 Zuschauern in der ausverkauften Arena in der 39. Minute nach Vorarbeit von Toni Kroos in Führung. Thomas Müller erhöhte mit seinem siebten Saisontor (49.) auf 2:0.

Dabei düpierte der Nationalspieler HSV-Torwart Rene Adler mit einem Schuss fast von der Grundlinie ins lange Eck. Adler sah bei dem Treffer unglücklich aus und konnte damit im direkten Duell mit Nationaltorwart Manuel Neuer nicht punkten.

Der Bayern-Schlussmann wurde in der über weite Strecken einseitigen Begegnung kaum gefordert.

Kroos (53.) machte mit seinem vierten Saisontreffer alles klar. Schon zwei Minuten zuvor hatte Franck Ribery das 3:0 auf dem Fuß gehabt, scheiterte aber an dem in dieser Szene glänzend parierenden Adler.

Weiterlesen