Schalke 04 hat die Generalprobe für den Champions-League-Schlager gegen den FC Arsenal verpatzt.

Die Königsblauen, die am Dienstag gegen die Londoner auflaufen, verloren am 10. Spieltag 2:3 (1:1) bei 1899 Hoffenheim.

Die Schalker, die ihren fünften Sieg in den vergangenen 15 Tagen verpassten, kassierten die erste Auswärtsniederlage seit dem 11. April. Der eingewechselte Sven Schipplock machte den Hoffenheimer Sieg in der Nachspielzeit perfekt (90.+1), nachdem Atsuto Uchida in der 82. Minute mit seinem ersten Bundesliga-Tor den Ausgleich für die Königsblauen erzielt hatte.

Nach vier Partien ohne Sieg konnten die Hoffenheimer und ihr Trainer Markus Babbel erstmal durchatmen.

Kevin Volland brachte die Hoffenheimer mit seinem ersten Bundesliga-Tor in Führung (13.). Roman Neustädter sorgte für den zwischenzeitlichen Ausgleich (37.).

Der Brasilianer Roberto Firmino traf in der zweiten Hälfte per Foulelfmeter (67.) für die Gastgeber. Uchida schob den Ball über die Linie, nachdem 1899-Keeper Tim Wiese einen Schuss von Klaas-Jan Huntelaar abgewehrt hatte.

Weiterlesen